le_trouver (le_trouver) wrote,
le_trouver
le_trouver

Вчера мы хоронили двух марксистов.

Adolf Marx (* 21. Januar 1898 in Köln; † 22. Juli 1977 in Mechernich) war ein deutscher Politiker (NSDAP). Er war 1933 Abgeordneter im Preußischen Landtag und von November 1933 bis 1936 Mitglied des Reichstags.

Marx besuchte die Oberrealschule und absolvierte im Anschluss im Betrieb seines Vaters eine Lehre zum Schlosser und Maschinenbauer. Er nahm am Ersten Weltkrieg teil und studierte zwei Semester an einer Maschinenbauschule. Danach arbeitete er als Schlosser in Köln-Müngersdorf. Im Jahr 1929 trat er mit der Mitgliedsnummer 123.356 der NSDAP bei.

Nach der Machtübertragung an die Nationalsozialisten war Marx im Jahr 1933 im Preußischen Landtag vertreten und war außerdem Stadtverordneter in Köln. Von November 1933 bis 1936 vertrat er den Wahlkreis 20 (Köln-Aachen) im Deutschen Reichstag. Er wurde 1933 zudem zum SS-Sturmbannführer ernannt und war vom 1. April 1933 bis zum 31. Januar 1934 Führer der 58. SS-Standarte in Köln. Im Sommer 1933 hatte Marx sein Büro im „Braunen Haus“ in der Kölner Mozartstraße, dem Sitz diverser Parteidienststellen. Im selben Gebäude unterhielt seine SS-Standarte eine Haft- und Folterstätte, die Marx regelmäßig inspizierte.


Tags: DDR.UdSSR.Дружба.Freundschaft., , , 🚩
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Comments allowed for friends only

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments