March 23rd, 2014

le_trouver

Бодо Бост

пишет, что в августе-сентябре 1941 в Крыму проживало примерно пятьдесят тысяч российских немцев, в основном, меннонитов, а чисто немецкими были не менее 314 сел и деревень.

 

Еще до вторжения Вермахта на полуостров подавляющее большинство их было депортировано, в Сибирь, Казахстан и на Урал.

 

Примерно тысячу немцев укрыли до прихода германских войск в своих семьях крымские татары.

le_trouver

Thomas M. meint

Man könnte es ja auch ganz nüchtern in Zahlen sagen: Im Jahr 2013 wurden in Berlin von 133 861 Straftätern 503 165 Straftaten verübt. 34.8 % der Verdächtigen waren Ausländer (2012: 32.7%). Im Bundesgebiet wurden (2012) 2 094 118 Straftaten verübt, 502 390 (23.9 %) durch Ausländer. Politisch motivierte Straftaten von rechts (Berlin, 2013): 1361 Fälle. Davon Gewaltkriminalität: 83 (6%). Politisch motivierte Straftaten von links (Berlin, 2013): 1023, davon Gewaltkriminalität: 276 (26, 9%). Politisch motivierte Straftaten von Ausländern (Berlin, 2013): 196, davon Gewalt: 57 (29, 08%). Von diesen 57 Gewaltdelikten waren 16 Fälle von Terrorismusdelikten. Damit macht politisch motivierte Gewalt von Rechts in Berlin 0,1 Promille aller Straftaten aus, schwere Gewaltdelikte wie Raub und Mord für 13.2%. Die Chance in Berlin ermordet oder beraubt zu werden ist damit 1300 mal höher als daß einem ein Nazi beim Hitlergruß das Auge aussticht. Daß der Anteil der tatverdächtigen Ausländer (34.1%) mehr als doppelt so hoch ist wie der Bevölkerungsanteil (14, 9%), ist kein VORURTEIL, sondern eine belegbare TATSACHE und Grund zur Besorgnis.