le_trouver (le_trouver) wrote,
le_trouver
le_trouver

Wenn alle untreu werden, so bleiben wir doch treu,
Daß immer noch auf Erden für euch ein Fähnlein sei.
Gefährten unsrer Jugend, ihr Bilder beßrer Zeit,
Die uns zu Männertugend und Liebestod geweiht.

Wollt nimmer von uns weichen, uns immer nahe sein,
Treu wie die deutschen Eichen, wie Mond und Sonnenschein!
Einst wird es wieder helle in aller Brüder Sinn,
Sie kehren zu der Quelle in Lieb und Reue hin.

Es haben wohl gerungen die Helden dieser Frist,
Und nun der Sieg gelungen, übt Satan neue List.
Doch wie sich auch gestalten, im Leben mag die Zeit,
Du sollst uns nicht veralten, o Traum der Herrlichkeit.

Ihr Sterne seid uns Zeugen, die ruhig niederschaun,
Wenn alle Brüder schweigen und falschen Götzen traun.
Wir woll'n das Wort nicht brechen, nicht Buben werden gleich,

Woll'n predigen und sprechen vom heil'gen deutschen Reich!

Max von Schenkendorf, 1814

Tags: Память.
Subscribe

  • Beine sind gratis.

    Man ist immun vorm Schein. Posted via LiveJournal app for Android.

  • Из сомалийца швед,

    как из Обамы могиканин. Posted via LiveJournal app for Android.

  • Google pictures

    цензурирует критерий поиска "t shirt racist". На глу-хо. Posted via LiveJournal app for Android.

  • Post a new comment

    Error

    Comments allowed for friends only

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments